Bist du ein sammelfreudiger Mensch?

Leicht überfordert stehe ich an der Kasse eines riesigen Einrichtungshauses. Was wollte ich nochmal genau hier kaufen? In der Hand halte ich ein Produkt, das nur ein sammelfreudiger Mensch doppelt kaufen würde. Einen WC Besen. Sexy. Kann man jedoch immer gebrauchen. Rund um mich Einkaufswägen voller Produkte, die man ebenfalls zum Wohlfühlen braucht.

Neben mir ein Paar. Er räumt alle Dinge vom Einkaufswagen auf das Förderband. Sie schmökert durch die bewusst platzierten Produktaufbauten. Ihre Hand greift zu einer Packung Kerzen. Er schüttelt den Kopf. Sie lächelt. „Kann man immer gebrauchen.“ Und schon sind sie gekauft. 


Und ich? Ich lächle und erinnere mich an so manche Lebensmomente zurück…


Er und ich im Papierfachladen. Auf der Suche nach Druckerpatronen. Gefunden. Er stellt sich bei der Kasse an. Ich vor das Stifte Regal. Meine Hand wandert zu einem Fineliner. Schwarz. Habe ich erst 10 Zuhause. Wer weiß, wie lange die noch schreiben. Er schüttelt den Kopf. Ich lächle: „Kann man immer gebrauchen.“ Gekauft. 

Er plus sie und ich im Schuhgeschäft. Auf der Suche nach Nichts. Einfach Bummeln. Sie findet eine Handtasche. Er ein weiteres paar Sneaker. Kann man immer gebrauchen. Gekauft.

Er und er plus ich im Elektroladen. Die neuesten Handys plus Fernseher erkunden. Alle viel zu teuer. „In einem Jahr bekommt man die um 50% günstiger.“ Er und er beschließen zu gehen. Kurz vor dem Ausgang ein Regal mit Kopfhörern und Batterien. Beide greifen zu. Beides kann man immer gebrauchen. Gekauft.

Sie und sie ohne er im Krims Krams Store. Holzschmetterlinge. Plastikhirsche. Lichterkette. Tassen. Der Einkaufskorb wird voll. Kann man ALLES immer gebrauchen. Für die Gemütlichkeit Zuhause. Gekauft.

Bist du ein sammelfreudiger Mensch?


Bist du ein sammelfreudiger Mensch?


Ohne nachzudenken würde ich innerhalb einer Sekunde mit „Nein!“ antworten. Ich sammle weder Uhren, Stifte, Elektroartikel, Notizbücher, Kleidung, Schuhe oder Dekoartikel.

Und doch ist mein Zuhause gefüllt mit all diesen Dingen. Stück für Stück fanden sie den Weg aus den Einkaufsläden in meine Schränke. Anfangs waren es wenige. Standen fast schon einsam in der Gegend. Doch es dauerte nicht lange, da gesellten sich immer mehr von ihnen zusammen. „Gruppenbildung der Dinge“… 

Daher muss ich bei der Frage. „Bist du ein sammelfreudiger Mensch?“ mit „JA!“ antworten. Ja, ich sammle Dinge. Bevorzugt Sachen, die man IMMER BRAUCHEN KANN!

UND DU?

„Können sie sonst noch etwas gebrauchen?“ Mein WC Besen wird über das Förderband gezogen. Gekauft. „Nein Danke.“ Wobei, diese Feuerzeuge… 🙂 


xoxo Jasmin 


P.S. Mehr Gedanken zu diesem Thema findest du auf unserem Instagram Account! 

 

 

Bist du ein sammelfreudiger Mensch?

Hinterlasse einen Kommentar

5000

Etwas suchen?