Must See in Austria – Die Haindlkarhütte im Gesäuse!

Wir stehen am höchsten Punkt der heutigen Tour. 100 Höhenmeter unter uns sieht man die, wie eine Ameise wirkende, Haindlkarhütte. Meine Hände berühren die schroffen Felswände der Gsengscharte. Suchen halt an der Seilsicherung. Meine Füße kribbeln vor lauter Wanderglück.

Must See in Austria - Die Haindlkarhütte im Gesäuse!

Jaaa… Ich weiß. Alle, wirklich alle haben uns gewarnt. Doch wir wollten einfach nicht hören. Und nun stehen wir da. Natürlich muss ich Heulsuse wieder vor lauter Glück emotional schluchzen. “Was für ein Paradies. OMG. Ich bin soooo DANKBAR, das zu sehen. Lebensglück deluxe!” schnieft die Frau und knutscht Herrn Homespa. Das war wohl genau der Moment, von dem uns alle erzählt haben. Jener Augenblick in dem du dich zu 100% ins Gesäuse verliebst. Mit allen Sinnen, Emotionen und deinem ganzen Sein. 

Must See in Austria - Die Haindlkarhütte im Gesäuse!

Also keine schüchterne Sandkastenliebe mehr, wie wir sie am Bibelweg in Johnsbach verspürten (wobei dies zugegeben, zu diesem steinigen Spielplatz der Natur passen würde), sondern eine ganz klare beständige Liebe. Und mit meinen 36 Jahren darf ich auch schon von einer “erwachsenen Verknalltheit” reden. Jener Liebe, die Wanderherzen schwindelig werden lässt. Sie zu noch höheren Gipfelträumen entführt und Lust darauf macht, sich vollkommen dem Moment zwischen den hohen Bergen und einem selbst hinzugeben. Eine Bergliebe die dazu verführt, sich selbst minutenlang zu verlieren. Um sich danach, noch verbundener mit dem Leben zu fühlen. Ja, so eine grenzenlose Liebe verspüre ich ab nun zum Gesäuse. 

Must See in Austria - Die Haindlkarhütte im Gesäuse!

Hallo du Wunder des Lebens! Wie du gemerkt hast, startet der heutige Blogpost gleich mit viel Emotion. Ich glaube fast, das ist so ein “Gesäuse Ding”. Sämtliche Wanderbeschreibungen die man von dieser Region liest, sind voller glücklicher Gefühle. Und seit dieser Wanderung glänzen auch unsere Augen total verliebt, wenn wir an die traumhafte Landschaft hier im Herzen der Hochtorgruppe denken. 


Müsste ich den Weg zur Haindlkarhütte mit nur einem Wort beschreiben, so wäre dies:

Urkraft!

Man wandert hier auf Steinen aus der Jura und Kreidezeit. Womit manche Felswände über 200 Millionen Jahre LEBEN! Was für ein unfassbar, geniales Privileg!


Die Wanderung selbst ist eine sehr abwechslungsreiche Tour. Von steilen Waldwegen, mächtigen Geröllfeldern, kleinen Bächen, gemütlichen Latschenfeldern und Seilsicherungen ist alles dabei. Es gibt zwei Varianten, um zur Haindlkarhütte zu kommen. Da wir noch nicht wussten, wie “einfach” die Seilsicherung bei der Gsengscharte für erfahrene Wanderer ist, gingen wir mit unserem kleinen Hundekönig – Sir Henry the Chi – die Familienstrecke. Welche zwar keine ausgesetzten Stellen usw. hat, jedoch ebenfalls Trittsicherheit und gute Wanderschuhe verlangt.

Das Ziel ist vom Parkplatz Haindlkarhütte // Gstatterboden noch nicht zu sehen. Dafür schon die beeindruckenden Felswände zu denen man wandert. Nach ca. der Hälfte des Weges sieht man das erste Mal eine Fahne zwischen den Felswänden “wehen”. Das steilste Stück ist ab da geschafft. Und von der alten Haindlkarhütte zur Neuen sind es dann wirklich nur mehr 5 Minuten.

Must See in Austria - Die Haindlkarhütte im Gesäuse!


HomeSpa Wandertipp:

Falls ihr keine kleinen Kinder mithabt, wandert unbedingt nach der Haindlkarhütte weiter Richtung Gsengscharte!


Dort habt ihr einen fantastischen Weitblick. Und könnt entscheiden, ob ihr das als Abstiegsweg nehmt. Oder einfach das nächste Mal diesen Anstieg macht.

Für mich war dieser Platz oberhalb der Gsengscharte, zwischen den rauen Felsen, das Highlight der gesamten Wanderung und das trotz Höhenangst! Leider geht es hier für mich dadurch auch nicht weiter hinauf. Allen mutigeren Bergkraxlern bietet die Haindlkarhütte einen Schlafplatz, um danach ausgeruht in den berühmten Nordwänden des Gesäuses zu klettern. 


Wie immer wünsche ich dir eine tolle Wanderung mit ganz vielen glücklichen Lebensmomenten, an die du dich für immer erinnern willst! Lass mir gerne deine Eindrücke plus Feedback hier am Blog oder auf Instagram zukommen! Ich freue mich immer sehr darüber. 

xoxo Jasmin

P.S. Die emotionsvollen Eindrücke der Wanderung findest du auch als Videos bei meinen Instastorys im Menüpunkt Steiermark. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

5000

FRIENDS VON DEIN HOMESPA


Etwas suchen?