Ist VEGAN noch gesund für unseren Planeten?

Ist VEGAN noch gesund für unseren Planeten?

Ist VEGAN noch gesund für unseren Planeten? Diese Frage habe ich mir in den vergangenen Wochen oft gestellt. Bevor jetzt einige Veganer empörte Nachrichten an mich schreiben, lasst mich diesen Gedankengang erklären. Bei uns in Österreich gab es vor kurzem einen Fernsehbericht, welcher aufdeckte, dass eine sehr bekannte, vegane Margarine viel zu viel Palmöl enthielt. Ja, auch ich habe diese verwendet, weil sie die einzige butterähnliche Margarine war. Die Optik plus Konsistenz und Kocheigenschaften waren nahezu wie bei Kuhmilch Varianten. Anfangs dachte ich, nach dem vorläufigen Ende dieser Margarine, daher noch: “Gut, nimmst du einfach eine andere Marke mit viel weniger Palmöl. Das hat dich sowieso immer gestört.” Doch so leicht ist das nicht! Es gibt nämlich derzeit in meiner Region KEINE ALTERNATIVE… EINE EINZIGE vegane Margarine, die sowohl zum BACKEN als auch BRATEN geeignet ist, konnte ich ergattern. Einige von euch haben per Instastory mitbekommen was diese enthält. Satte 45% Palmöl…

HomeSpa, Vegan, Cooking, Austria, Mostviertel, Umwelt,Planeten

Macht es SINN, auf pflanzliche Alternativen umzusteigen, für die große Teile des REGENWALDES abgeholzt werden? 

Macht es Sinn, Konzerne zu unterstützen, die teilweise LANDRAUB begangen haben, um ihre Plantagen zu erweitern? Pflanzliche Butter zu kaufen, deren Palmöl hunderte Kilometer reiste, um nach Europa zu gelangen.

Macht es Sinn, Avocados statt pflanzlicher Margarine als das “NEUE SUPERFOOD” zu Promotion, wo doch schon so oft darüber berichtet wurde, wie extrem viel Wasser deren Anbau verbraucht. Vor kurzem gab es bei einem Lebensmittelhändler Avocados um 0,99€ im Action. Jede zweite war überreif und somit nicht mehr zu genießen. In manchen Länder VERDURSTET jede ZWEITE SEKUNDE EIN KIND…

Macht es Sinn, Palmöl als veganen Butterersatz zu vergöttlichen? Plantage um Plantage Land zu rauben das für Getreidefläche genutzt werden könnte, wo in manchen Regionen dieser Länder Hungersnöte stattfinden?

IST DAS ALLES VEGAN? BEDEUTET VEGAN NUR MEHR TIERLEIDFREI?

GIBT ES NOCH MEHR ASPEKTE? WAS IST MIT UNS VEGANERN PASSIERT? 

Ich weiß, dass einige Gedanken bei vielen Dingen zutreffen. Der Laptop auf dem ich gerade schreibe. Das Handy oder einige Teile meiner Küche. Allesamt weit gereist. Doch bei all diesen Konsumgütern habe ich im Moment keine andere Alternative, um sie durch umweltbewusstere Produkte zu ersetzen. Bei veganer Butter und Avocados schon. 

HomeSpa, Vegan, Cooking, Austria, Mostviertel, Umwelt,Planeten

Ist VEGAN noch GESUND für unseren PLANETEN?

Wir wandern wieder einmal durch die Osttiroler Bergwelt. Mitten durch eine sehr entspannte Kuhherde. Wenn überhaupt heben sie ihre Köpfe nur, um Sir Henry zu beäugen. Bis ein Auto naht. Mit einem Satz springen die mächtigen Tiere auf und laufen schnellstmöglich zu einem Stall, welchen wir bislang nicht einmal bemerkt hatten. Die Sennerin war wohl gekommen. Wenig später hören wir sie auch schon ein paar fehlende Ausreißer beim Namen rufen. Bis alle Mutterkühe und Kälber auch sicher in der Holzhütte sind. Keine Spur von einer hochmodernen Melkmaschine… Keine Spur von Massenproduktion… Dafür zwei eingezäunte Stiere etwas weiter neben dem Gebäude. 

Ich stehe im Lebensmittelhandel mit einer Packung Sojamilch aus Belgien in der Hand und erinnere mich an den oben erwähnten Moment – Beginne mich durch das vegane Sortiment zu lesen und stelle erschrocken fest: 80% der Produkte enthalten Palmöl oder kommen NICHT aus Österreich.

HomeSpa, Vegan, Cooking, Austria, Mostviertel, Umwelt,Planeten

 

Ihr WunderVollen… Ich will mit diesem Beitrag KEINEN EINZIGEN VEGANER VERURTEILEN! IM GEGENTEIL! ES BRAUCHT VIEL MEHR VON UNS!!!! Der gesamte Beitrag ist rein meine PERSÖNLICHE Gedankenwelt, aus der Tiefe meines 100% VEGANEN HERZENS…  DOCH meiner Meinung nach wird VEGAN gerade als “Konsumtrend” ohne Rücksicht auf die Umwelt vermarktet und dagegen wehrt sich ALLES IN MIR! Dann doch lieber Kuhmilch, Ei und Milchbutter…

Vergessen wir den Tierschutz?

Einige von euch haben heute (auch per Instastory, euer Herzal auf unserem Feed zahlt sich also aus) mitbekommen, dass ich eine vegetarische Palatschinke mampfen wollte. Es ging NICHT! So viele gruselige Gedanken kamen mir in den Sinn. Die Wahrheit ist nämlich auch, dass es noch immer viel zu wenig Tierschutz und Wertschätzung bei uns in Österreich gibt. Oftmals wandert eine ehrliche, richtig gute Milch zusammen mit  Massenproduktionsware in einen Kessel. Für uns Konsumenten ist dies noch immer NICHT sofort zu sehen. Und natürlich gibt es noch Anbindemast oder überfüllte Hühnerställe. Männliche Kälber werden noch viel zu oft als “unnütze Verlustware” gesehen. Viele Kälber zu früh von ihren Müttern getrennt. Wir hören sie ja bei uns am Land schmerzhaft nach ihnen rufen… Glaubt mir, das lässt einen als Veganer niemals kalt. Wir sind uns auch bewusst über viel zu viele künstliche Befruchtungen, um noch mehr Milch aus den Tieren zu holen…

HomeSpa, Vegan, Cooking, Austria, Mostviertel, Umwelt,Planeten

Hat man als Veganer mit dem Klimawandel nichts mehr zu tun?

Wo doch immer mehr LKW nötig sind um immer mehr Palmöl zu importieren… Warum freuen wir Veganer uns über so viel Auswahl? Bringt plötzlich Masse Klasse? Oder machen hunderte verschiedene Fleisch + Milchersatzprodukte etwa nichts mit unserer Umwelt? Und was wurde aus dem “minimalistischen” Gedanken der Wertschätzung unserer natürlichen Ressourcen? 

Ist der Konsum von unfassbaren Mengen an Palmöl und der Abholzung von Regenwald, Landraub, pflanzlichen Großkonzernen mit Massenproduktion wirklich die bessere Alternative? Wird so unser ÖKOLOGISCHER FUSSABRDUCK GERINGER? Retten wir so TIERE? WO doch auf einer Ackerfläche gerodetem Regenwald, hunderte seltene Pflanzen und Tiere beheimatet waren? Tun wir damit unserem PLANETEN wirklich GUTES? 

Ich hab da eine Vermutung… 

Wie seht ihr das?

xoxo Jasmin

HomeSpa, Vegan, Cooking, Austria, Mostviertel, Umwelt,Planeten

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz