Tiroler Berghüttenkuchen

Kalte Tage ziehen über das Land. Verwandeln die Welt in eine Eislandschaft. Frost glitzert an verbliebenen Herbstblättern. Im Wald ist Stille zu hören. Rehspuren zu sehen. Ich ziehe meinen Schal enger an mich. Atme die klare Kühle tief ein. Wie sehr ich diese Zeit liebe. Schneewolken schweben über meinen Kopf. Zielort Berge. Wie gerne würde ich ihnen folgen. In diesem Dezember 2020.

Ich beschließe, mir Zuhause ein Stück Glück zu backen. Erinnerungen an sorglose Tage. Glitzernde Schneewelten. Herzerwärmende Lebensmomente. „Que sera sera – Whatever Will Be, Will Be“ erklingt es in meinem Kopf. Ein lautloses Lächeln huscht über meine Lippen. „Wenn wir nicht in die Berge reisen dürfen, kommen die Berge einfach zu mir“ entscheide ich. Und denke dabei an den köstlichen TIROLER BERGHÜTTENKUCHEN!

Fühl di von Herzen eingeladen, diesem Rezept eine Chance in deiner Küche zu geben. Womöglich verbindest du in Zukunft ja ebenfalls winterliche Glücksgefühle damit. P.S. Selbstverständlich ist der Kuchen Schneeschuhwanderung oder Winterspaziergang tauglich 🙂

xoxo Jasmin

Tiroler Berghüttenkuchen mit Amaretto Kaffee Glasur- Winter- Soulfood-Vegetarisch-Dein Homespa- Food & Wohlfühlblog aus dem Mostviertel
WinterTime-Eiswelt - Dein Homespa- Food & Wohlfühlblog aus dem Mostviertel

Rezept: Tiroler Berghüttenkuchen

Shopping Liste:

  • 200g Butter
  • 200g Rohrzucker
  • 180g geriebene Haselnüsse
  • 150g Walnusskerne
  • 120g feines Dinkelmehl
  • 120g geriebene Kochschokolade
  • 5g Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Brise Muskatnuss
  • Abrieb 1/2 Orange
  • 1 Brise Salz
  • 5 Eier Gr.L

Kaffee/Amaretto Glasur: 50ml frischen Espresso, 1 EL Amaretto, 5-6 EL Staubzucker

Zubereitung:

  1. Backofen auf 170 Grad Heißluft mit Unterhitze oder 180 Grad Ober/Unterhitze erwärmen. Kuchenform entweder ausbröseln oder mit Backpapier auslegen (ich verwende eine 24cm Tortenform)
  2. Eier in Dotter + Eiweiß trennen
  3. Dotter, Butter und Zucker zu einer cremigen, hellen Masse mixen
  4. Mehl nach und nach in die Masse sieben und langsam einrühren
  5. Zimt, Backpulver, Muskatnuss, Abrieb der Orange und Nüsse hinzugeben, langsam einrühren
  6. Eiweiß zu Schnee aufschlagen und unterheben. Es darf ruhig noch etwas Eiweiß zu sehen sein!
  7. Zum Schluss die Schokolade + Walnusskerne vorsichtig unterheben. Wirklich sanft mit dem Kuchenteig umgehen. Er darf dabei nicht zusammenfallen!
  8. Tiroler Berghüttenkuchen für 45-50min backen (Nadelprobe machen)
  9. Kuchen aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen

Zubereitung Kaffee/ Amaretto Glasur:

Okay, diese Kaffee/Amaretto Glasur ist eine persönliche Vorliebe! Keine klassische Kuchenglasur! Da der Tiroler Berghüttenkuchen zwar saftig ist, jedoch durch die Walnusskerne a bisserl „bröselt“(krümelig ist), stechen wir gerne Löcher in die Oberfläche und lassen dadurch ein wenig der Kaffee/Amaretto Glasur in den Kuchen träufeln. Falls ihr die Glasur lieber klassisch mögt, rührt die Masse einfach mit doppelter Menge Staubzucker an.

  1. 50ml Espresso zubereiten. 2-3min auskühlen lassen
  2. In dieser Zeit mit einem Zahnstocher viele kleine Löcher in den Kuchen stechen (ca. bis zur Kuchenmitte)
  3. 1 EL Amaretto zum Kaffee hinzufügen
  4. Kaffee mit 4-5 EL Staubzucker andicken (die Glasur sollte cremig, jedoch nicht fest sein)
  5. Mit einem EL die Glasur über den Kuchen streichen
  6. Ein paar Minuten fest werden lassen

MAHLZEIT!

P.S. Eine Portion Schlagobers krönt den Kuchen …:-)

Tiroler Berghüttenkuchen mit Amaretto Kaffee Glasur- Winter- Soulfood-Vegetarisch-Dein Homespa- Food & Wohlfühlblog aus dem Mostviertel
Comment
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x