Vegan Lasagne Al Forno

Vegan Lasagne Al Forno

Endlich ist wieder die Zeit für richtig leckere Aufläufe da. Heute gibt es den Klassiker der italienischen Aufläufe:

Vegane Lasagne al forno!

Frisch aus dem Backrohr, goldgelb überbacken und mit jeder Menge Gemüse. Ich habe uns wie immer den Esstisch im Wintergarten gedeckt. Fühlt euch HERZLICH WILLKOMMEN! Und natürlich wird zuvor gemeinsam gekocht. Also bindet euch schon Mal die Schürze um –  Der Backofen ist schon warm…

Für die Zubereitung brauchen wir zwar etwas Zeit – doch dieses Kocherlebnis lohnt sich wirklich. Der Augenblick, wenn man die Auflaufform auf den Esstisch stellt und die Bechamelsauce noch leicht vor sich hin blubbert – Unbezahlbar. Mein Schatz und ich mögen unsere Lasagne nach dem beliebtesten Rezept. Nur eben ohne Fleisch – doch mindestens mit genau so viel „Grande amore“ zwischen den einzelnen Teigplatten.

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased 

Woher stammt Lasagne al forno? Und wer hat sie erfunden?

Lasagne al forno ist eines der Gerichte, das tatsächlich aus Italien stammt.* Angeblich wurde sie im  14. Jahrhundert von einem der besten Pastaköche der damaligen Zeit erfunden. Die Italiener erzählen sich, dass der Starkoch einfach keine Lust mehr hatte, ständig dünne Pasta Nudeln herzustellen. Weshalb er eines Tages einfach nur den Teig ausrollte und etwas dicker schnitt. Eigentlich sollten es große Bandnudeln werden. Doch beim Verkosten der neuen Kreation schmeckte das Gekochte nicht gut. Schnell war klar, dass dieser dicke Teig etwas weicher gehörte. So kam es, dass die verpatzten Bandnudeln in den Kochtopf wanderten. Dieser hieß bei den Römern nach dem altgriechischen „lasanon“, dass im östlichen Rom gesprochen wurde. Oder aus der damaligen Amtssprache, dem Latein „lasanom“ abgeleitet. So ergab sich der Name Lasagne – Welcher eine Mischform aus beiden Sprachen ist.

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased

Was bedeutet „AL FORNO“? Und was haben die Engländer damit zu tun?

Wenn man an Lasagne denkt, vebindet man damit meistens einen „im Ofen überbackenen“ Auflauf. Genau das bedeutet „al forno“ auch. Somit ist die Lasagne al forno, eine aus gekochten, abgetropften Teigplatten und im Ofen überbackene Speise. Es gab im 14. Jahrhundert nämlich auch noch eine andere Form von Lasagne. 20 Jahre nachdem der römische Koch angeblich seine geschichteten Teigplatten erfunden hatte, tauchte in England eine weitere Form davon auf. Diese wurde in einem Kochbuch entdeckt, welches Lieblingsgerichte von König Richard der II enthielt. Darin wird ein geschichtetes mit Käse überbackenes Rezept Namens „loseyns“ beschrieben. Was dazu führte, dass jahrelang behauptet wurde, die Italiener hätten ihre Geschichte der Lasagne al forno erfunden. Doch es ließ sich belegen, dass tatsächlich im Jahre 1370 der erste Italiener diesen Auflauf kochte. Somit stammt dieses Essen eindeutig aus Bologna.   

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased

Was musste in eine Lasagne al forno? Und gibt’s die auch in „Modern“?

Traditionell besteht sie aus vier verschiedenen Hauptzutaten: Gekochte Teigplatten + Tomaten Fleischsauce + Bechamelcreme + geriebenen Parmesan. Doch im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Varianten eingeschlichen. Von Lachs/Spinat, bis hin zu einer süßen Nussfüllung ist alles dabei. Zusätzlich hat sich bei der Lasagne al forno glücklicherweise eine sehr bequeme Variante ergeben. Die zwar den Namen „Teigplatten aus dem Kochtopf“ nicht mehr ehrt – doch viel einfacher geht. Lasagneblätter die nicht mehr vorgekocht werden müssen! (Außer ihr macht den Pasta Teig selber.) Was ich ehrlich gesagt bei diesem Essen niemals mache, da ich keinen Unterschied schmecke.

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased

Tipps für die vegane Lasagne al forno!

  • Der ganze Auflauf lebt durch Liebe…♥ Am Besten nimmt man sich daher wirklich etwas Zeit für die Zubereitung. Das Wichtigste ist nämlich, dass die einzelnen Saucen richtig lecker schmecken! So, als jede als Hauptsauce zu Spaghetti gereicht würde. 
  • Als Fleischersatz verwenden wir neutrales Sojagranulat. Das schmeckt wirklich nach nichts. Man braucht also gute Gewürze um die Lasagne al forno schmackhaft zu machen. Unsere Empfehlung (unbezahlt) findet ihr im Rezept. Wer mit Sojagranulat nichts anfangen kann – wie ich in Bolognese Sauce – zerdrückt einfach mit der Gabel ein bis zwei geräucherte Tofu bröselig und verwendet diesen dann in der Tomatensauce.
  • Falls es euch so wie mir geht und ihr lange Respekt vor einer Bechamelsauce hattet – traut euch ruhig – die geht echt einfach.
  • Verwendet frisches Gemüse! TK-Suppengemüse ist zwar eine tolle Fast Food Lösung – Doch in diesem Essen unverzeihlich…
  • Lasagne lässt sich angeblich am Schönsten mit einem Glas veganen Rotwein und diesem Lied schichten 🙂 (Original von Niccolò Paganini*)

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased

Ihr WunderVollen…♥ Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, euch diesen italienischen Auflauftraum, ebenfalls Zuhause zu kochen – Kommt hier natürlich das Rezept!  Wie immer wünsche ich euch ganz viel Freude beim Vegan Cooking! Lasst mir gerne einen Kommentar HIER! Oder schenkt uns euer Herzal auf Instagram – Pinterest oder Twitter…♥

xoxo Jasmin + Bester Ehemann der Welt + Sir Henry the Chi

Vegan Lasagne
Write a review
Print
Shopping Liste
  1. 9-12 vegane Lasagneblätter
  2. 100g Sojagranulat (oder 2 geräucherte Tofu)
  3. 50g Weißmehl (universal)
  4. 20g Hefeflocken
  5. 1 Dose gewürfelte Tomaten (Bio)
  6. 1 Bund Suppengrün (Meistens enthalten: 2 Karotten, 1 Pastinake, 1 Stück Sellerie, 5 - 8 cm Stück Lauch, Petersilie)
  7. 1 mittlere Zucchini
  8. 1 große rote Zwiebel
  9. 4 große Knoblauchzehen
  10. 2 - 3 Tomaten
  11. 1/2 Bund Basilikum
  12. 70g vegane Butter
  13. 1 Liter Wasser
  14. 500ml Sojamilch light
  15. 1EL Tomatenmark
Gewürze
  1. Adios Salz mediterran*
  2. Rauchsalz*
  3. Majoran*
  4. 2 BIO Gemüsesuppenwürfel
  5. Meersalz
  6. Schwarzen Pfeffer
  7. *Sonnentor
Rezept
  1. Karotten, Pastinake und Sellerie vom Suppengrün schälen und in kleine Würfel schneiden
  2. Lauch, Zwiebel und Knoblauch ebenfalls klein würfeln. Petersilie vom Suppenbund und das Basilikum klein zupfen. Alles zur Seite stellen.
Bechamelsauce
  1. Mehl mit Hefeflocken und 2 Brisen schwarzen Pfeffer + etwas Meersalz vermischen
  2. 50g vegane Butter in einem beschichteten Topf schmelzen
  3. Die Mehlmischung hinein geben und goldbraun rösten
  4. Ziemlich schnell mit 200 ml Sojamilch aufgießen und rühren bis sich die Mehlschwitze darin aufgelöst hat
  5. Mit den restlichen 300ml Sojamilch aufgießen und einen Gemüsesuppenwürfel hinein bröseln
  6. Rühren bis die Bechamelsauce zu blubbern beginnt. Zur Seite stellen
Sojagranulat
  1. Sojagranulat mit 300ml kochendem Wasser aufgießen und gut salzen. 10 Minuten quellen lassen. Danach abseihen, gut ausdrücken und zur Seite stellen
Vegane Bolognese Sauce
  1. 20g vegane Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen
  2. Das gewürfelte Gemüse hinein geben und mit 1 EL Adios Salz mediterran würzen. Das Ganze ca. 1-2 Minuten anrösten
  3. Mit 300ml Wasser ablöschen und 1 Gemüsesuppenwürfel darin auflösen
  4. 2 Minuten köcheln lassen
  5. Tomatendose hinein leeren und nochmals mit 200ml Wasser aufgießen
  6. Das Tomatenmark, Petersilie plus Basilikum einrühren
  7. Mit Majoran, Rauchsalz und noch ein wenig Adios Salz mediterran abschmecken. So dass eine gut gewürzte Sauce entsteht. Das Ganze ruhig großzügig würzen, da das Sojagranulat plus die Lasagneblätter gut Geschmack aufnehmen
  8. Nun kommt das gut ausgedrückte Sojagranulat hinzu. Alles sehr gut vermischen und zur Seite stellen
Zucchini
  1. Die Zucchini halbieren. Die Hälften nochmals der Länge nach in der Mitte teilen und in dünne Scheiben schneiden
OFEN AUF 180 GRAD HEIßLUFT VORHEIZEN!
Lasagne schichten
  1. In einer Auflaufform zuerst den Boden mit ca. 1 cm Bechamelsauce bedecken (Rest zur Seite stellen
  2. 3 - 4 Lasagneblätter darauf verteilen
  3. Zucchini darüber legen und dabei die ganzen Lasagneblätter bedecken
  4. Nun kommt die vegane Bolognese auf die Zucchini
  5. Wieder alles sehr gut bedecken
  6. Jetzt kommen nochmals Lasagneblätter über die vegane Bolognese Sauce
  7. Dann Zucchini...Bolognese... und nochmals Lasagneblätter... (Je nach Auflaufform womöglich noch eine vierte Schicht machen)
  8. Wenn ihr bei der letzten Schicht Lasagneblätter angekommen seid, nehmt ihr die restliche BECHAMELSAUCE und verteilt diese über die geschichtete Lasagne. Darauf gebt ihr noch etwas vegane Bolognese Sauce
  9. AB IN DEN OFEN UND 20 -25 MINUTEN BACKEN LASSEN - MAHLZEIT!
xoxo Jasmin
P.S
  1. Wenn ihr mögt könnt ihr so wie wir nach ca. 20 Minuten 4 EL gehackte, gesalzene Erdnüsse auf die Lasagne streuen. Das gibt dem ganzen noch etwas mehr Aroma...
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
       

vegane-lasagne-austrian-food-homemade-vegan-plantbased

    *Video Quelle You Tube *Info Quelle Wikipedia
Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz