Vegane Bärlauchcremesuppe

Vegane Bärlauchcremesuppe

Da dieser nach seinem langen Winterschlaf durch dessen Duft geweckt wurde und ihn zur Stärkung seines Immunsystems gefressen habe. Diese Mythe mag womöglich stimmen, ich nenne Bärlauch viel lieber Hexenkraut.

Schneezauber

Man erzählt sich die alten Hexen seien am Tage der Frühlingssonnwende, durch unsere Wälder gestreift und sammelten diese Pflanze. In ihren versteckten Höhlen, tief in den Bergwäldern, verkochten sie das Hexenkraut zu einem Trunk der selbst den Todgeweihten wieder Bärenkräfte verlieh. Was ich als großer Fan alter Sagen, Rituale und Heilkräutern, natürlich zu 100% glaube! In alten Büchern findet man ab und an sogar Bilder davon. Im Mittelalter lebten an fast jeder Burg Weise Frauen. So nannte man früher „Kräuterhexen“. Diese trafen sich tatsächlich zur Begrüßung des neuen Lebens, bei der Frühlingssonnwende. Es wurden große Feuer entzündet und darauf allerlei „Hexentrunks“ gekocht. Unter anderem auch die 9 Kräuter Suppe, welche ihr am Blog als Palmsonntag Suppe findet. Mit diesem Ritual wurde FRAU HOLLE (PERCHTA)- die große Winter Muttergöttin verabschiedet und die Göttin des Frühlings OSTARA begrüßt. Bei uns im Mostviertel finden sich noch einige dieser Kraftplätze. Unweit von meinem Wohnort, steht auf einer Anhöhe eine alte Ruine. Umgeben von Wald und Bächen. Wer in diesen Tagen dort hinwandert, wird förmlich vom Duft des Waldes und dessen Kräutern eingehüllt. Da dort der optimale feuchte Boden für Bärlauch, Maiglöckerl, Brunnenkresse usw. ist, schimmert der ganze Wald zur Blütezeit der Pflanzen strahlend weiß. Das hat wirklich etwas magisches. Ich bin mir sicher ihr findet auch bei euch in der Nähe solche „Heiligen“ Orte.

Kirchenfenster

Zurück zum Bärlauch. Mittlerweile sind einige Gründe für die Bärenkräfte des Zaubertrunks bekannt. In unserer Zeit lassen sich manche Mythen und Bräuche ja auch wissenschaftlich erklären. Bärlauch enthält jede Menge Schwefel und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, was natürlich zu mehr Wohlbefinden führt. Zusätzlich werden Magen- und Darmkeime minimiert. Gepaart mit viel Flüssigkeit und ein paar wärmenden Gewürzen, verschwanden daher durch die natürliche Entschlackung des Körpers, manche Krankheiten. Den alten Hexentrunk gibt es übrigens noch heute in manchen Apotheken zu kaufen. Manchmal darf man dafür richtig viel Geld eintauschen. Günstiger ist es wohl in der passenden Saison, diese Naturkraft zu verzehren. Leider stirbt Bärlauch in manchen Regionen aus! Sehr schade…Diese Pflanze ist einfach ein Hochgenuss!

Manche lieben es ihre Kräuter direkt in unseren Wäldern zu pflücken. DAS MACHE ICH NICHT! Ich kenne die Blätter und Blüten zwar auseinander, doch Bärlauch wächst gerne an den selben Standorten wie die giftigen Maiglöckerl und Herbstzeitlose. Diese zwei Blumen sind sehr giftig!

Ich bummle lieber über den Markt und kaufe dort Bärlauch ein. Frische Blätter erkennt man am leichtesten über den Stängel. Der sollte unbedingt noch knackig sein, wenn ihr ihn umbiegt. Reibt den Bärlauch zwischen den Fingern, er muss noch nach frischem Knoblauch duften. Da die Blätter sehr empfindlich sind, lohnt es sich nach dem Kauf schnell nach Hause zu gehen. Dort schlage ich die Blätter in ein feuchtes Baumwolle Geschirrtuch ein und gebe sie damit in den Kühlschrank.

Vor dem Kochen spüle ich den Bärlauch ganz kurz mit kaltem Wasser und schneide die Stängel ab.

Bärlauch

Lasst euch die Cremesuppe mit Hexenkraut schmecken…♥

Eure Jasmin

Vegane Bärlauchcremesuppe Schüssel

Vegane Bärlauchcremesuppe
Write a review
Print
2-4 Personen Shopping Liste
  1. 100g frischen Bärlauch
  2. 100g frischen Lauch
  3. 3 mittlere Knoblauchzehen
  4. 3 mehlige Erdäpfel
  5. 1 -2 EL Mehl Universal
  6. 2 EL Olivenöl
  7. 200 ml Hafercuisine
  8. Suppenwürze, Meersalz
  9. 4 Scheiben altes, hartes veganes Brot
Rezept
  1. Bärlauch und Lauch kurz mit kaltem Wasser abspülen. Erdäpfel und Knoblauch schälen. Das Gemüse in grobe Stücke schneiden.
  2. In einem Kochtopf 1 EL Olivenöl erhitzen. Die Erdäpfel hinein geben und mit 1 Esslöffel Mehl stauben. Mit 2 - 3 Liter Wasser aufgießen und den Bärlauch und Lauch darauf verteilen. Solange mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Erdäpfel weich sind.
  3. Die Suppe vom Herd nehmen. Hafercuisine beimengen und mit einem Pürierstab cremig zerkleinern.
  4. Mit Suppenwürze abschmecken. Sollte euch die Suppe zu dünn sein, verrührt 1 EL Mehl mit 3 EL Wasser und mengt es der Suppe bei. Deckel auf den Topf und das ganze 10 Minuten ziehen lassen.
  5. In dieser Zeit, das harte Brot in Würfel schneiden. 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel etwas salzen und darin knusprig rösten.
  6. Den restlichen Bärlauch in Streifen schneiden.
  7. Etwas Suppe in ein Teller geben. Mit Bärlauch und geröstetem Brot bestreuen -
  8. MAHLZEIT ♥
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz