Vegane Reisfleisch Bowl – Die moderne Variante des Klassikers!

Heute gibt es einen Klassiker der österreichischen Küche. Dieses Essen erkenne ich meist schon am herrlichen Duft, der einen von Weitem zum Esstisch lockt. Wenn sich glasig angerösteter Zwiebel, mit Reis, Tomatenmark, Paprika und gedünstetem Fleisch vereint, kann es nur Reisfleisch geben.

Da ich jedoch schon als Kind kein Kalbsfleisch mochte, blieb dieses meist auf meinem Teller liegen. Natürlich unter großem “Geschimpfe” (Protest) meiner Oma. Weil das teure Fleisch auf die Seite zu legen, erschien ihr wie eine Verhöhnung der Bauern, die das Tier ein paar Wochen ernährt hatten. Ich brach damals schon in Tränen aus, bei dem Gedanken ein Kälbchen mit meinem Reis zu verspeisen. Doch Tradition war für meine Oma gerade in der “Kuchl” verpflichtend. So landete auch beim nächsten Mal wieder ein Stück Kalbsfleisch in meinem Reis. Und ich mampfte die Reiskörner rundherum auf, da mir bis auf das Fleisch alles sehr schmeckte.

Vegane Reisfleisch Bowl - Die moderne Variante des Klassikers!

Heute kommt in meiner kleinen Familie natürlich ebenfalls diese köstliche Mahlzeit auf den Esstisch. In einer etwas abgewandelten Form. Es gibt eine: Vegane Reisfleisch Bowl – Die moderne Variante des Klassikers! 

Viel Freude beim Vegan Cooking…

Lass mich wie immer Wissen, wie es dir geschmeckt hat! Entweder hier in den Kommentaren am Blog oder auf Instagram. Ich freue mich auf dein Feedback 🙂

xoxo Jasmin 

Vegane Reisfleisch Bowl - Die moderne Variante des Klassikers!


Rezept

Vegane Reisfleisch Bowl – Die moderne Variante des Klassikers!


Shopping Liste für 2 Bowl:

  • Langkornreis für 2 Personen
  • 1/2 gelben Paprika
  • 1 große Tomate
  • 4 Radieschen 
  • 10-15 cm Lauch
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 4 EL Kidneybohnen aus der Dose (weichgekocht)
  • grüne Salatblätter für 2 Personen
  • 1 Packung Vegini Cubes mit Ölivenöl* (Interspar, Merkur)
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • ca. 1 TL Paprika (edelsüß)
  • ca. 1/2 TL Majoran
  • ca. 1/2 TL geriebenen Kümmel
  • 1-2 TL Grillgewürzsalz von Kotanyi*
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Meersalz, Pfeffer

*(Werbung da Produktempfehlung – Produkt wurde SELBSTGEKAUFT)


Zubereitung


  1. Reis weich köcheln

In dieser Zeit:

  1. Paprika, Lauch, Tomate, Radieschen und Salatblätter waschen. Knoblauchzehe schälen 
  2. Paprika in Streifen schneiden
  3. Radieschen und Lauch in Scheiben schneiden
  4. Tomate achteln
  5. Kidneybohnen waschen und ebenfalls zur Seite geben

Ist der Reis weich? Super!

  1. In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen und den Lauch darin glasig anrösten. Knoblauchzehe mit Hilfe einer Knoblauchpresse hinzu geben. Alles mit 1/8 Liter Wasser aufgießen.
  2. Tomatenmark einrühren
  3. Den gekochten Reis dazu geben 
  4. Reis mit Paprika, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Auf kleiner Stufe am Herd warm halten
  5. Vegini Cubes mit 1 EL Butter und Grillgewürz anrösten und ebenfalls noch kurz warm halten

Anrichten


  1. Salatblätter in zwei Bowl Schüsseln aufteilen
  2. Aus Apfelessig + Kürbiskernöl und Salz ein Salatdressing zubereiten. Zur Seite stellen
  3. Reis in die Bowls geben
  4. Neben den Reis – Paprika, Kidneybohnen, Tomaten und Radieschen legen
  5. Salatdressing über die Salatblätter träufeln
  6. Zum Schluss noch die knusprigen Vegini Cubes auf die Bowl legen

P.S. Wenn du magst, kannst du auch die Vegini Cubes und Kidneybohnen zuvor mit dem Reis vermischen. Das sieht dann mehr nach traditionellem Reisfleisch aus. Danach wie oben beschrieben, die Bowl anrichten. 


Mahlzeit!


Vegane Reisfleisch Bowl - Die moderne Variante des Klassikers!

Vegane Reisfleisch Bowl - Die moderne Variante des Klassikers!

Hinterlasse einen Kommentar

5000

FRIENDS VON DEIN HOMESPA - Diesen Monat: KÜCHENZAUBER


Etwas suchen?