Veganer, glutenfreier Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne

Hallo du Wunder des Lebens! Nimm ruhig schon an unserer Kaffeetafel Platz. Dein Lieblingsgetränk steht schon am Tisch. Ich streiche nur kurz die ORANGENSAHNE auf den VEGANEN, GLUTENFREIEN KAROTTENKUCHEN mit KOKOSMILCH. Magst du noch eine Kugel veganes Vanilleeis dazu? Ach, ich liebe solche Sonntag Nachmittag Treffen mit dir. Wenn wir sämtliche To Do Listen und anstehende Termine für einen Moment vergessen und uns 100% Wertschätzung schenken. Also erzähle – Was gibt es Neues in deinem Leben? 

Veganer Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne

Und nach viel zu schnell vergangenen Stunden des Lachens und einem gemütlichen Spaziergang in der Frühlingssonne gibt es noch ein Stück Kuchen mit auf den Heimweg. Und der Bitte nach dem leckeren Rezept komme ich sehr gerne nach. Wir umarmen uns nochmals ganz fest und dann falle ich glücklichst auf mein Sofa. Schnuppere an deinen mitgebrachten Rosen und vermisse dich jetzt schon wieder. Du gehörst einfach zu meinen Lieblingsmenschen! Zum Glück haben wir bald einen neuen Sonntagskaffeeklatsch für uns reserviert…

xoxo Jasmin 

Veganer Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne


Rezept

Veganer, glutenfreier Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne


Shopping Liste:

  • 200g frisch gerieben Karotten
  • 200g Buchweizenmehl
  • 80g geriebene Haselnüsse
  • 80g Kokosblütenzucker
  • 50g Kartoffelstärke Mehl
  • 15g Weinsteinpulver
  • 250ml BIO! Vollfett Kokosmilch – bitte die DOSE 1 Stunde vor dem Backen in den Kühlschrank stellen und auf keinen Fall schütteln!
  • 50g Kokosöl (gewogen in festen Zustand)
  • 1 TL Zimt
  • 1 mittlere Orange
  • 1/2 Packung veganes Sahnesteif
  • 1 TL Staubzucker

Für die Backform: Butter zum Einfetten. Die Ränder plus den Boden entweder mit veganen, glutenfreien Semmelbrösel oder mit ungekochter Polenta ausbröseln


Zubereitung


  1. Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen
  2. Die Kokosmilch aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einem Esslöffel das festgewordene weiße Kokosfett abschöpfen, bis nur mehr die fast durchsichtige Kokosmilch über ist. Beide zur Seite stellen
  3. Geriebene Karotten und Haselnüsse plus Buchweizenmehl in eine große Rührschüssel geben
  4. Kokosblütenzucker, Kartoffelstärkemehl, Zimt und Weinsteinpulver hinzu geben
  5. Zum Schluss die Kokosmilch und das Kokosöl einrühren. Die Masse solange cremig vermischen, bis du merkst, dass der Kuchenteig klebrig wird
  6. Die Backform passend einfetten und ausbröseln
  7. Den Teig in die Form geben und auf unterer Schiene für 45- 50 Minuten backen

In dieser Zeit:

Die Orange auspressen und mit der Kokoscreme vermischen. Bis zum Anrichten in den Kühlschrank stellen

Ist dein veganer, glutenfreier Karottenkuchen fertig gebacken? (Nadelprobe)

Dann die Orangencreme aus dem Kühlschrank nehmen und mit Sahnesteif plus Staubzucker cremig aufschlagen und über den Kuchen streichen


Kaffee und Tee sind schon am Esstisch und warten auf DICH und

dein erstes Stück veganen, glutenfreien KAROTTENKUCHEN!


Veganer Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne

Veganer Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne

Veganer Karottenkuchen mit Kokosmilch und Orangensahne

Hinterlasse einen Kommentar

5000