Veganer Kohlrabisalat oder der „Räuberstochter“ Salat

Veganer Kohlrabisalat oder der „Räuberstochter“ Salat

Ihr WunderVollen…♥ Jeder hat ja so seine eigenen Lebensmittel, wo man sich denkt:“ Pahh, das mag ich nicht.“ Bei mir war das Kohlrabi. Alleine das Geräusch, wenn jemand neben mir von einem rohen Stück Kohlrabi abbiss… Neulich im Supermarkt sind mir LILA Kohlrabi Knollen aufgefallen. Wahrscheinlich lagen die schon immer da. Doch diesmal zogen mich diese langen, schimmernden Blätter magisch an. Heute gibt es einen:

Veganen Kohlrabisalat

Daheim zupfte ich erstmal nur die Blätter ab und gab sie in einen Smoothie. „Pfui Pfui*“ Kohlrabi eben. Als Bloggerin fotografiert man ja sowieso ständig. Somit knipste ich vorsichtshalber auch diese Knolle. 3 Tage lang keine Lust auf Kohlrabi. Bis ich meine Fotos ansah. Da fiel mir etwas auf. Mal sehen ob ihr es entdeckt…

Lachender Kohlrabi*Foto ist mit dem Handy gemacht und bleibt auch als Erinnerung für meine Blog Anfangszeit…♥

Ja, der Kohlrabi LACHT ♥

Von mir total unbemerkt , zeigte die Knolle IHR SCHÖNSTES LÄCHELN. Weil mir das Lächeln so gefiel, durfte „Kohli “ weitere 3 Tage in unserem Kühlschrank wohnen. Heute hab ich endlich ein, zu meiner großen Überraschung, sehr gutes Rezept dazu kreiert. Und das wird natürlich sofort geteilt.

Woher kommt Kohlrabi?

Die genaue Herkunft ist leider nicht bekannt. Man vermutet jedoch aus Österreich und Deutschland. Da es hier auch die ersten Aufzeichnungen von verschiedenen Sorten und Rezepten gibt.

Welche Vitalstoffe liefert Kohlrabi?

Kalium…Magnesium…Calcium…Phosphor und EISEN…♥ Neben Vitamin A…C…B1…B2…und Niacin.

Warum du die Blätter unbedingt als Smoothie trinken solltest: 

Da sie 10 Mal mehr Eisen als die Knolle plus doppelt so viel Vitamin C und 100 Mal mehr Carotin als die Knolle enthalten.

Pfui Pfui… Mir graust jedes Mal. Doch ab und zu mixe ich mir mit den Blättern einen Smoothie. Doch dann denke ich an die vielen Vitalstoffe und würge das Zeug runter. Keine Angst – Es gibt leckere Rezepte für grüne Smoothie – Doch wenn man etwas nicht mag, schmeckt man es selbst mit 10 Liter Obstsaft darüber noch raus.

Warum Räuberstochter Salat?

Nun wisst ihr ja, dass ich Kohlrabi nicht mag. Da kann er noch so schön grinsen. Doch ich war schon immer ein Kind der Abenteuer. Mich reizten von Klein auf die fantasievollsten Rezepte. Wir wollten in meiner Kindheit selten Fernsehen. Lieber Lesen und in der Natur spielen. Es war also immer etwas sehr Besonderes, wenn wir uns einen Film ansahen. 1984 kam Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren in das Kino. Einige Jahre später durfte ich ihn ansehen. Als geborenes Waldkind – Das niemals gerne Puppen spielte, außer um ihnen die Haare zu schneiden – und ständig irgendwelche Gänseblümchensuppen kochte, war ich sofort verliebt. In unserem Lieblingswald hatten wir Kinder uns ein Baumhaus gebaut. In das nur coole Mädchen ohne Puppen, dafür mit Pfeil und Bogen plus Jungs durften. Darunter hatten wir uns eine Waldküche gebaut. Da ich Zuhause keine „Waldboden Suppe mit gegrilltem Ameisenspieß“ kochen durfte, war das meine Welt. Auf dem Weg von der Schule nach Hause sammelte ich Löwenzahn, Sauerampfer, Weizen und Gänseblümchen. Und aus dem Garten stibitzte ich manchmal Kräuter. Diese wurden dann gemampft. Ja… Ich hatte ein paar Mal unerklärliche Magenschmerzen plus eine sehr gute Verdauung. Dafür ein sehr gutes Immunsystem 🙂 Ja… Und es gab manchmal Schimpfe – Vor allem wenn auch den anderen Kindern übel war. Doch ich hatte immer einer gute Erklärung: „Ich bin doch eine Räubertochter. Die essen eben solche Sachen. Genau wie Rumpelwichte.“

Warum ich euch das erzähle?

Weil dieses Waldkind Gen mir auch heute noch hilft. Zum Beispiel wenn mich ein Kohlrabi anlacht. PfuiPfui Wieso den bloß Da fallen mir plötzlich so Sachen wie Kamillenblüten ein. Ja, die helfen nicht nur bei Magenschmerzen sondern binden auch Gerüche oder intensive Gemüsegeschmäcke. Das selbe können übrigens auch Sellerieblätter. Also dachte ich mir, einen Versuch ist es Wert.

Schwupps wurde ein Kamillen Tee gekocht – Der Kohlrabi geschält und damit übergossen. Und….?

Viel Freude beim Räuberstochter Salat kochen…♥  Er schmeckt hervorragend und landet daher auch auf meinem Jausenbrettl. Ich freue mich auf eure Kommentare plus Herzal bei Instagram, Twitter oder Pinterest…♥  

xoxo Jasmin

 

Räuberstochter Salat
Write a review
Print
Total Time
1 hr 30 min
Total Time
1 hr 30 min
Shopping Liste
  1. 1 Lila Kohlrabi (Lächelnd)
  2. 1 Beutel BIO Kamillentee (eine milde Sorte)
  3. 250 ml sehr heißes Wasser
  4. Meersalz
  5. Walnussessig
  6. neutrales Öl
  7. 100g Walnüsse
Rezept
  1. Den Kohlrabi schälen. Mit dem Wasser einen Kamillentee zubereiten. 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Kohlrabi mit dem Gemüseschäler in feine Scheiben raspeln.
  3. Einen heißen Kamillentee zubereiten.
  4. Nun den Kamillentee über den Kohlrabi gießen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
  5. Nach dieser Zeit alles in ein Sieb leeren und die Flüssigkeit zusätzlich noch mit den Händen raus drücken.
  6. Mit Meersalz, Walnussessig und Öl abschmecken.
  7. Nochmals mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
  8. Walnüsse darüber streuen - Fertig.
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
 vegan-kohlrabisalat-raeuberstochter-kamillentee-brot-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-2

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz