Veganer Orangenkuchen

Veganer Orangenkuchen

Ihr WunderVollen…♥ Heute gibt es einen Kuchen, der mein Herz schmelzen lässt. Flaumig, weich und mit ein paar Walnüssen dazu – einfach unwiderstehlich… Es gibt einen:

VeganenOrangenkuchen

Dieses Rezept wurde gefühlte 50 Mal umgeworfen. Verschiedene Mehle, Öle, Eiersatz und Backpulver probiert. Mit + ohne veganem Joghurt, mit + ohne veganer Buttermilch usw…
Dieses Rezept wurde der klare Gewinner. Wir hoffen, es erobert auch bald euer Kuchenherz!

Veganer Orangenkuchen - Homespa - Winter

Woher stammen Orangen?

Aus dem chinesischen Raum. Erst im 15. Jahrhundert brachten sie arabische Kaufleute mit ihren Schiffen nach Spanien. Von dort aus eroberten sie Europa. An den Küsten hatten die Einwohner bald ihre Freude mit den aromatischen, orange leuchtenden Früchten. Bis heute sind Amerika, Spanien und Südafrika die größten Anbaugebiete für Orangen.

Orangen und die Portugiesen: 

Diese zwei haben eine leidenschaftliche Beziehung. Es gibt die Geschichte, dass in Lissabon Jahrhunderte lang der erste Orangenbaum Portugals gestanden haben soll.

Warum Apfelsine?

Apfelsine bedeutet: Apfel aus China. Was alleine wegen der Pflanzengattung zustande kam.

Wie viele Orangensorten gibt es?

Weltweit angeblich über 500! Manche von ihnen brauchen bis zu 15 Monate zum Reifen.

Veganer Orangenkuchen - Homespa - Winter

Vitalstoffe in der Orange:

Die wertvollsten Vitalstoffe stecken in der SCHALE dieser Frucht! Weshalb es auch ein Märchen ist, dass keine weißen Fäden mehr nach dem Schälen oben sein dürfen. Im Gegenteil! Leider können wir nicht die gesamte Schale essen – Da diese viel zu viele Bitterstoffe enthält und tatsächlich nicht bekömmlich ist. Ein paar feine Streifen schmecken dafür lecker. Gerade im Salat. Orangeat für den Weihnachtsstollen, wird zum Beispiel aus Orangenschale gewonnen.

Vitamin C + Phosphor + Folsäure…

Das und noch viel mehr bringt die Orange mit. Gerade Veggies sollten gerne Orangen mampfen. Das enthaltene Vitamin C wird angeblich sehr gut vom Körper aufgenommen und unterstützt dadurch den EISEN TRANSPORT im KÖRPER.

BIO oder NICHT?

Nehmt BITTE IMMER BIO Orangen! Diese werden NICHT GEWACHST! Bei allen anderen ist die Schale nicht genießbar. Doch auch in der Frucht selbst stecken jede Menge Vitamine! Vom Umwelt Aspekt einmal ganz abgesehen.

Veganer Orangenkuchen - Homespa - Winter

Wie kam die Orange zu Weihnachten?

Das hatte zwei Gründe:

Als die Orange Spanien eroberte, fiel den Menschen auf, dass jene Leute, die oftmals dies Frucht zu sich nahmen, weniger Verkühlungen hatten. Das sprach sich bald umher und die Orange wanderte als „Gesundheitsfrucht“ in die heimischen Wintertees und Häuser. .

Der zweite Grund ist ihr Name! (Apfel aus China) Die ersten spanischen Kaufleute waren von er Orange wenig begeistert und überlegten sich daher einen „gesellschaftlicheren“ Namen für sie. Bald war der „WEIHNACHTSAPFEL“ der Renner und wurde in sämtliche Weihnachtsgeschenk Boxen gegeben.

Veganer Orangenkuchen - Homespa - Winter

Die sinnliche Orange…♥

Orangen gehören zu den natürlichen Aphrodisiakum unserer Welt. Ihr Öl betört unsere Sinne auf viele Arten. Je nach Kombination kann Orangenöl stimulierend, entspannend  und anregend wirken. Was ihr lange Zeit den Ruf der Verführerin unter den Zitrusfrüchten einbrachte.

Sinnlicher Raumduft mit Orange für das Schlafzimmer:

  • 1 Orange auspressen und den Saft in 2 schöne Gläser füllen. Mit veganem Sekt oder Mineralwasser aufgießen – Genießen 🙂
  • Orangenschale in kleine Streifen schneiden.
  • In ein Duftteelicht Schälchen geben und mit kochendem Wasser übergießen
  • 1 Nelke + 1 Brise Zimt hinzu
  • Teelicht anzünden und unter die Duftmischung stellen – Fertig

Ihr Zauberhaften…♥ Ich wünsche euch viel Freude beim veganen Backen! Lasst mir gerne einen Kommentar oder euer Herzal auf Instagram, Twitter und Pinterest da..♥

xoxo Jasmin

Jasmin

Veganer Orangenkuchen
Write a review
Print
Shopping Liste
  1. 100g + 5 - 8 EL frisch gepressten Orangensaft
  2. 120g Kristallzucker
  3. 70ml Rapsöl (mild im Geschmack, sonst dominiert es im Kuchen
  4. 200g universal Mehl
  5. 30g Vollkornweizenmehl (hell)
  6. 50g Wasser
  7. 15g Weinsteinpulver
  8. 1 TL Zimt
  9. 2 Portionen Volleipulver (MyEy) (Oder 50g Apfelmus) Wir nehmen Ei Ersatz, da der Kuchen damit flaumiger wird.
  10. 1 EL vegane Butter
  11. Staubzucker
  12. Walnüsse
Rezept
  1. Backform mit 1 EL vegane Butter einfetten
  2. Mehl, Weinsteinpulver, Zimt, Kristallzucker miteinander mischen.
  3. Apfelmus bereitstellen oder 2 Portionen Vollei Ersatz nach Anleitung zubereiten.
  4. Das Öl, Wasser und den Orangensaft zur Mehlmischung hinzugeben. Mit dem Mixer zu einem glatten Teig rühren. Vollei unterheben.
  5. Den Teig in die Form/en gießen und bei 180 Grad Heißluft für 45-50 Minuten backen.
  6. Noch warm mit dem restlichen Orangensaft einpinseln und mit Staubzucker berieseln. Walnüsse auf den Kuchen - Fertig!
Notes
  1. P.S.: Warm angeschnitten ist der Orangenkuchen ein wenig bröselig - daher ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Dafür ist warmer Kuchen einfach Yummy...
  2. Wer einen intensiveren Orangengeschmack mag, kann dem Teig, noch den Abrieb von einer Bio Orange beimischen.
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz