Veganer Vanillekipferl Kuchen

Veganer Vanillekipferl Kuchen

Ihr WunderVollen…♥ Manchmal geht auch bei mir so einiges in der Küche „schief“. So wie bei diesem Rezept. Heute gibt es einen:

VeganenVanillekipferl Kuchen

Ursprünglich war der Plan, „Vanillekipferl“ zu machen… Der Teig war fertig, bereit von mir geformt zu werden. Leider brach jedes Keks auf dem Weg zum Backblech. Keine zusätzliche Butter, Bindung oder gutes Zureden halfen. Lösung: Der Teig durfte einfach eine Nacht im Kühlschrank darüber schlafen. Womöglich wäre er ja danach kooperativer 🙂 Nächster Tag, neues Glück… Weit gefehlt… Keine Spur von „Vanillekipferl Zukunft“. In solchen Momenten rattert der kreative Teil meines Gehirns wie wild. Meistens entstehen so neue Lieblingsrezepte. Unkonventionell – Doch richtig lecker. Diesen Kuchen gibt`s mittlerweile bei uns des Öfteren im Advent. Wenn die Lust auf Kekse aufkommt, es jedoch einfach schöner ist, gemeinsam Kuchen zu schlemmen…

Woher stammt Vanille?

Vanille ist eine fermentierte Kapselfrucht aus einer Orchidee und sie stammt von den alten Azteken aus Mexiko. Sie galt schon damals als eines der wertvollsten Gewürze der Welt.

Die schwarze Blume!

So wurde die Vanille bei den Azteken genannt. Da die grünen Schoten erst nach der Trocknung schwarz werden. Diese Blume war den alten Azteken Herrschern heilig! Die Totonaken oder gerne auch „Leute aus dem heißen Land“ genannt, durften damit sogar ihren zu erbringenden Anteil vom Ackerbau an den König zahlen. 

Die mächtigen Herrscher mischten das Pulver mit hochwertigem Roh – Kakao und linderten damit den bitteren Geschmack. So entstand ein bis heute als „Heiltrunk“ geltender Kakao. Der Aztekentrunk! Die Milch der Götter…♥ Welchen ich mindestens genau so sehr liebe wie meinen veganen Chai Latte.

Vanille Anbau:

Vom damaligen Zauber der blühenden Vanilla Orchiden Felder ist heutzutage leider nicht mehr viel über. Die meisten Pflanzen werden in überdachten Plantagen kultiviert. Vanilla ist übrigens eine Kletterpflanze, die bis zu 15 Meter hoch werden kann und leider nur sehr kurz blüht. Die Schoten sind meist zwischen 10 und 15 cm lang.

Wie erkenne ich, ob in einem Lebensmittel echte Vanille enthalten ist?

Die bei uns meist verwendete Vanille Sorte ist Bourbon Vanille. Diese wird auch in der Industrie eingesetzt. Neben künstlichem Vanille Aroma. Die echte Vanille ist ehrlich gesagt sehr schwer zu erkennen. Meistens nimmt man an, wenn kleine schwarze Punkte im Pudding oder Teig zu sehen sind, ist auch Vanille drinnen. Doch es gibt vier unterschiedliche Vanille „Produkte“:

Echte Vanille – Ist sehr intensiv und auch teuer. Sie wird kurz vor dem Backen oder Kochen aus den Vanilleschoten ausgekratzt. Die ausgekratzten Schoten NIE in den Müll werfen. Lasst lieber immer ein gut verschlossenes Glas mit 1 kg Zucker stehen und gebt sie dort hinein. So habt ihr jederzeit selbst gemachten und „echten“ Vanillezucker zur Hand. Oder ihr kocht sie das nächste Mal in der Sojamilch für Pudding plus Kakao mit.

Vanille Pulver – Sind gemahlene Vanilleschoten. Diese werden gerne als Ersatz von echtem Vanillemark genommen. Ist jedoch von der Qualität und dem Aroma um einiges „minderwertiger“. Das sind auch meistens die vielen schwarzen Punkte in Fertigprodukten.

Gemahlenes Vanille Extrakt – Hierfür wird die gesamte Vanilleschote gemahlen. Der Vorteil im Vergleich zum Vanille Pulver, ist ganz klar die etwas höhere Qualität und das erhöhte Aroma.

Vanille Essenz – Ist ein flüssiger Auszug von Vanille Mark und Schoten. Ich liebe es. Da hierfür gerne verschiedene Vanille Sorten gemischt werden hat es einen sehr intensiven Geschmack. Kauft euch bitte einen hochwertigen BIO Vanille Extrakt, der zwar etwas mehr kostet, jedoch jeden Cent wert ist. Ihr braucht auch nur sehr wenig. Ich mische gerne ein paar Tropfen in Kuchenteig – Pudding – Keksglasur  – orientalische Tofugerichte usw. Oder in Eis plus Bananen – Schoko Smoothie…♥ 

Ihr Zauberhaften…♥ Hoffentlich habe ich euch Gusto auf herrliches Vanillearoma gemacht?! Jetzt wird es nämlich Zeit meinen absoluten Lieblingskuchen zu backen! Ja, aus diesem erstmals ärgerlichen „Kipferlteig Unfall“ entstand tatsächlich mein Kuchen. Ich liebe die Konsitenz – Den säuerlichen Geschmack der Himbeeren die sich vom Vanillearoma umhüllen lassen. Die Zubereitung… und den Duft an meinen Händen nach dem Kneten des Teiges.

Viel Freude beim Vegan Cooking! Wie immer freue ich mich auf eure Kommentare plus Herzal auf Instagram, Twitter oder Pinterest…♥

xoxo Jasmin

Veganer Vanillekipferlkuchen
Write a review
Print
Shopping Liste
  1. Teig
  2. 100g vegane Butter
  3. 25g braunen Zucker
  4. 130g universal Mehl
  5. 1 TL Vanille
  6. 50g gemahlene Mandeln
  7. 3 EL gemahlene goldene Leinsamen
  8. 9 EL lauwarmes Wasser
Creme
  1. 1 Pack. veganes Vanillepudding Pulver
  2. 200g TK Himbeeren
  3. 6 EL braunen Zucker
  4. 450 ml Sojamilch light
  5. 2 Vanilleschoten
  6. etwas weiße vegane Schoki zum dekorieren
Rezept
  1. Für den Teig, zuerst die Butter aus dem Kühlschrank.
  2. Die gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser, ca 5 Min. quellen lassen.
  3. Die anderern Zutaten miteinander vermischen.
  4. Nun die Leinsamen hinzu und die Butter in kleinen Stücken beimengen.
  5. Alles gut verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Diesen für mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Eine Quiche Backform mit Backpapier auslegen und den Teig darin gleichmäßig verteilen.
  8. Mit einer Gabel lauter kleine Löcher in den Teig stechen.
  9. Für 10-15 Minuten bei 175 Grad Heißluft backen.
  10. In dieser Zeit, dass Puddingpulver mit 50 ml Milch und dem braunen Zucker verrühren.
  11. Die Vanilleschoten der länge nach aufschneiden und das Mark zur restlichen Milch geben.
  12. Diese in einem Kochtopf, inkl. der ausgekratzten Vanilleschoten (nach dem erhitzen wieder rausnehmen) aufkochen.
  13. Das Puddingpulver hinzu und den Pudding zur Seite stellen.
  14. Den Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen. Das Backpapier entfernen.
  15. Die TK Himbeeren auf dem Kuchenboden verteilen und den lauwarmen Pudding darüber gießen. Für mind. 2 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.
  16. Vor dem Servieren mit der weißen Schoki dekorieren. Fertig!
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz