Veganes Tofuragout mit Kartoffelknödel und Rotkraut

Veganes Tofuragout mit Kartoffelknödel und Rotkraut

Ihr WunderVollen…♥ Heute wird es das erste Mal „weihnachtlich“. Mit einem Feiertagsessen. In ein paar Tagen ist ja Martini. Zugegeben, ich habe im Leben noch nie eine Ente oder Gans verspeist und auch nicht das Bedürfnis dies nachzuholen. Dafür füttere ich sie viel zu gerne beim Spaziergang am See. Daher gibt es heute eine leckere vegane Alternative:

Veganes Tofuragout

Dazu Erdäpfelknödel und Rotkraut. Soooo guat! Falls ihr früher Enten verspeist habt, kommt euch womöglich der Hype um den perfekten Ganslsaft bekannt vor. Auf das müsst ihr zwar verzichten – Dafür könnt ihr ja jetzt den ebenso goldbraunen Ragout Saft auf tunken.

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-2

Was bedeutet Ragout?

Aus dem französischen = Würzfleisch. Oder „den Gaumen reizen“, was ich eine besonders schöne Übersetzung finde. Da ein richtig gutes Ragout immer sehr gut gewürzt ist und intesiver wird, je länger es im Kochtopf ziehen darf.

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1

Wer hat Ragout erfunden? 

Das waren die Franzosen. Die ersten Rezepte tauchten dort in der Renaissance auf. Wobei die Italiener darauf beharren, es erfunden zu haben. Da Spaghetti Bolognese auch gerne Ragout alla Bolognese genannt wird. Und schon Schmorgerichte bei den Römern gekocht wurden. 

Für mich persönlich stammt es aus der italienischen Küche. Sorry liebe Franzosen – Doch kein anderes Land der Welt versteht es mehr als die Italiener, unglaublich geniale Saucen zu kochen, um damit die gesamte Familie an den Tisch zu locken. Ob oben auf den Hügeln der Toskana oder am Meer. Ob mit Meerestieren – Lammfleisch oder VEGAN. Ein heißer Topf Ragout, Olivenöl und Baguette gehören einfach in dieses Land. 🙂

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-7

Veganes Ragout?

YES! Wir Veganer können echt leckeres Ragout kochen. Dank Natur Tofu. Dieser schmeckt nämlich nach absolut Nichts außer verwässerten Sojabohnen. Während das Geschnetzelte also bei den Fleischtigern stundenlang im Kochtopf zieht, darf unser Tofu das ÜBER NACHT im Kühlschrank machen! Für das heutige Rezept braucht ihr also ebenfalls ähnlich viel Zeit wie für ein zartes Fleischtiger Ragout.

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-6

Erdäpfelknödel und Rotkraut selber machen?

Unbedingt! Dieses Gericht hat es einfach verdient. Wenn Lebensmittel stundenlag ziehen um uns eine wahre Geschmacks – Explosion zu bieten, schulden wir ihnen Wertschätzung 🙂 Die Knödel hören sich nur schwierig an. Und das Rotkraut zieht auch über Nacht. In Wahrheit habt ihr also viel vorzubereiten und danach ein paar Pfannen zu erhitzen.

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1

Vegane Kartoffelknödel:

Hier möchte ich euch unbedingt einen Unterschied zu den Erdäpfelknödel mit Ei schreiben. Wie bei einigen veganen Speisen brauchen diese nämlich viel weniger Zeit zum ZIEHEN! Durch das fehlende Eiweiß und der Struktur von veganer Butter. Was bedeutet, dass ihr die Knödel wirklich aus dem Kochtopf nehmen solltet, wenn sie oben schwimmen. Sonst gibt es leckeren Knödelgatsch. Ich hebe sie in eine schöne Schüssel – decke diese mit Folie ab und lasse sie so noch ein wenig dämpfen. Statt im Wasser. Falls sie euch einmal zu weich geworden sind – Einfach bei 100 Grad Heißluft für ein paar Minuten in das Backrohr geben.

Ihr Zauberhaften…♥ Viel Freude beim Vegan Cooking! Ich freue mich auf eure Kommentare und Herzal. Ob auf Instagram, Twitter oder Pinterest..♥

xoxo Jasmin

 

vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-4


Rezept

Veganes Tofuragout mit Kartoffelknödel und Rotkraut


  • Ragout
  • 300g Tofu geräuchert
  • 100g getrocknete BIO Pflaumen
  • 8 kleine frische Perlzwiebel
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 130 – 150 ml dunklen Balsamico Essig
  • 2 – 4 EL Sojasauce
  • 2 EL braunen Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 BIO Suppenwürfel, Rauchsalz
  • Rotkraut
  • 800g Rotkraut
  • 2 Kronprinz Rudolf Äpfel
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Zitronen Essig
  • 1 EL braunen Zucker
  • 1/2 Liter Wasser
  • 2 EL vegane Preiselbeermarmelade
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Brise Salz
  • Kartoffelknödel
  • 800g mehlige Kartoffeln
  • 140g griffiges Mehl
  • 15g Vollkorngrieß
  • 20g Kartoffelstärke Mehl
  • 1 Brise Salz
  • 70g EISKALTE vegane Butter

Zubereitung


Ragout Rezept
  1. Den Tofu in Würfel und die Pflaumen in grobe Stücke schneiden.
  2. Die Perlzwiebeln in kleine Viertel teilen.
  3. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Alles in eine hohe Schüssel geben.
  4. Balsamico Essig, Olivenöl, 1/8l Wasser und 2 EL Sojasauce hinzu geben.
  5. Alles über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
Am nächsten Tag
  1. Das Tofuragout aus dem Kühlschrank und gut durchrühren. 1/4l Wasser plus Zucker hinzu und in der Pfanne erhitzen bis die Sauce schön eingekocht ist. Mit Rauchsalz, Sojasauce und Suppenwürfel abschmecken. Sollte euch der Essig Geschmack noch zu intensiv sein – Nochmals mit 1/8 Liter Wasser einkochen lassen. Und neu abschmecken.
ROTKRAUT
  1. Rotkraut teilen, den Strunk entfernen.
  2. Zwiebel und Rotkraut in feine Streifen schneiden.
  3. Die Äpfel vom Kern befreien und klein würfeln. (Ich lass die Schale dran, wenn ihr das nicht mögt, einfach schälen)
  4. In ein Tee Ei Nelken + Lorbeerblatt geben. Das Tee Ei mit dem Wasser, der Zimtstange, Rotkraut, Äpfel und Zwiebel plus 1 EL Zucker zum kochen bringen.
  5. Das ganze ca. 40 Minuten köcheln. Dabei ab und an umrühren. Mit Zitronenessig aufgießen.
  6. Auskühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag nur mehr erwärmen und mit Salz + Preiselbeermarmelade abschmecken. (Wenn ihr mögt noch ein wenig veganen Apfelsaft oder Glühmost hinzu geben.)
KARTOFFELKNÖDEL
  1. Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen.
  2. Mit kaltem Wasser abschrecken, schälen und noch WARM durch eine Kartoffelpresse, in eine Schüssel drücken.
  3. Grieß, Mehl, Kartoffelstärke und Salz hinzu. Zum Schluss, mit einer Gabel, die EISKALTE BUTTER darüber stückeln (ganz klein) und alles vorsichtig unterheben bis keine Butterstücke mehr sichtbar sind. Nicht rühren sonst bekommt ihr Kartoffelpüree.
  4. 10 – 15 Minuten zur Seite stellen
  5. Aus dem Kartoffelteig Knödel formen und ins kochende Wasser geben.
  6. Herdplatte auf eine niedrigere Stufe schalten und die Knödel darin leicht weiter köcheln lassen. Wenn sie oben schwimmen sind sie FERTIG!
  7. Die Knödel aus dem Wasser heben und in eine Schüssel geben. Diese mit einer Folie zudecken und die Knödel 3-5 Minuten ziehen lassen.

Mahlzeit…♥


vegan-toforagout-pflaumen-weihnachten-advent-kartoffelknoedel-rotkraut-soulfood-homespa-plantbased-1-von-1-5

vegan,tofu,ragout,kartoffelknoedel

Memory ALTES BILD mit dem Handy November 2015:

Veganes Tofuragout 2

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Veganes Tofuragout mit Kartoffelknödel und Rotkraut"

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
Sortiert nach:   neuste | älteste
Jessica
Gast

Tofurezept stimmt nicht mit der erklärten Zubereitung überein. Brauner Zucker z.B. ist nicht dabei!

wpDiscuz