Vegan Focaccia

Vegan Focaccia

Mhhh… Wisst ihr was es schon ewig nicht mehr gab? YES! Ein Rezept mit frischem GERMTEIG…♥ Heute dachte ich an alle ITALIEN FANS! Zugegeben, es ist schon ein Jahr her, als ich das letzte Mal in diesem Land war und dort „La Dolce Vita“ genoss. Dafür kommt fast täglich irgend ein „TYPISCH ITALIENISCHES“ Lebensmittel in den Kochtopf.

Neben Tomaten oder italienischen Kräutern lieben wir auch Olivenöl. Beim Einkauf des Öls, achten wir auf ein paar sehr wichtige Punkte:

  • Das Ernte oder Abfülldatum und Herkunft

Zu Wissen wann das Olivenöl abgefüllt wurde, ist wichtig um zu erkennen, ob frisch geerntete Oliven verwendet wurden. Die Herkunft, also der Name des Produzenten, verrät, ob auch keine verschiedenen Öle zusammengemischt wurden. Niemand würde je eine Flasche Wein kaufen, in die der Winzer einfach verschiedene Sorten, aus unterschiedlichen Jahrgängen gefüllt hat… Und kein wirklich guter Weinbauer würde je einen Schatz seiner Ernte, ohne Logo des Hofes, Abfülldatum oder gar Weinsorte auf Reisen schicken. Das selbe gilt auch für qualitatives Olivenöl.

  • Dunkelgrüne oder braune Glasflasche

Da Olivenöl sehr lichtempfindlich ist, gehört es unbedingt dunkel gelagert. So verlockend manch schön geformte durchsichtige Olivenölflaschen auch sein mögen. Hier kann man sich zu fast 100% sicher sein, keine Qualität zu erhalten. Manche Olivenbauern wickeln ihr „grünes Gold“ zusätzlich in Papier ein.

  • Hell grüne Farbe

Die hell grüne Farbe des Olivenöls ist ebenfalls ein Zeichen für Frische. Wobei diese natürlich je nach Region, Landestypische Facetten hat.  

  • Das es ranzig werden kann

Ein gutes Öl darf ranzig werden! Falls ihr also eine Flasche ergattert, die ein ewig langes Ablaufdatum hat… Lieber stehen lassen…

Vegan Focaccia, Dein Homespa, Vegan Food, Austria, (3)

Neben der liebevollen Essenskultur sind Italiener auch sehr Brauchtumsverwurzelte Menschen. Es gibt unzählige Traditionen und Sitten. Eine davon sind SPAZIERGÄNGE! Hört sich womöglich für manch einen „langweilig“ an, ist es aber niemals. Die sogenannten „Corso“ sind Balsam für die Seele. Womöglich seid ihr ja selber schon einmal durch die herrlichen Gassen manch italienischer Stadt gebummelt. Was für ein Lebensgefühl! An jeder Ecke findet man kleine Cafés wo man Menschen sieht, die sich leidenschaftlich unterhalten und dabei gutes Essen genießen. In Dörfern geht es da etwas ruhiger zu. Was wohl auch daran liegt, dass einem die italienische Landschaft oftmals den Atem rauben kann. Ob der Blick aufs Meer, die wunderschöne Toskana oder die 3 Zinnen der Dolomiten… Es sei denn, ihr entscheidet euch Sonntags aufs Land zu fahren! Da kann es nämlich schon einmal vorkommen, dass ihr am wunderschönen Antholzer See, mitten im Gebirge Südtirols, lange im Stau steht, da tausende Italiener eine zweite typische Sitte ausleben. SONNTAGS – FAMILIENAUSFLÜGE…  Tradition ist eben Tradition!

20160802_110858_HDR

So und da ich jetzt soviel von der „Corso“ Tradition geredet habe, würde ich sagen, wir gehen selber noch etwas spazieren. Also nicht in Italien – Mein Schatz und ich haben diesen Brauchtum einfach stibitzt und mit nach Hause genommen. Ganz ehrlich, kennt ihr im Umkreis von 20km sämtliche Sehenswürdigkeiten eurer Heimat? Wir noch nicht! Gut als „Zugroaste“ (Aus einem anderen Ort stammende) hatten wir auch erst 5! Jahre Zeit 🙂 Wobei wir letztens von ein paar Nachbarn ganz verdutzt angesehen wurden, als wir ihnen erzählten wo wir schon überall herumspaziert sind.

Also rein in die Turnschuhe – danach gibt’s auch lecker Essen! Wobei „Uno momento“… Es gibt ja Germteig…♥ Den bereiten wir vorab noch zu, da er danach seine Ruhe will.

Grundrezept Focaccia Germteig
Write a review
Print
Shoppingliste für eine große Focaccia
  1. 400g Weizenmehl hell (universal)
  2. 2 EL Zucker
  3. 1/2 TL Salz
  4. 2 EL Olivenöl
  5. 1 Packung Trockenhefe
  6. 270ml lauwarmes Wasser
Rezept
  1. Auf der Küchenarbeitsfläche Mehl + Salz vermischen
  2. Eine Mulde formen und Zucker + Trockenhefe hineingeben
  3. Wasser und Öl hinzu
  4. Mit den Händen einen geschmeidigen Germteig kneten
  5. Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch abdecken
  6. An einem lauwarmen Ort ca. 1- 1,5 Stunden rasten lassen
Dein Homespa http://dein-homespa.com/
Praktisch oder? Genau das liebe ich am Germteig so sehr. Slow Food Deluxe…♥ Wir haben uns mittlerweile die Wanderkarte von Neustadtl an der Donau besorgt. Damit wir uns im Wald auch nicht verirren 🙂 Was haltet ihr von der Wändtnerstein und Schalenstein Runde? Dafür brauchen wir sehr gemütliche 1,5 Stunden. Also genau so lange wie der Germteig…

Wir starten die Runde bei einem kleinen Bauernhof, von dem aus es gleich in einen wunderschönen Wald geht.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (2)

Immer wieder bleiben wir vor mächtigen Steinformationen stehen. Diese sind typisch für die Neustadtler Platte und haben schon viele Jahre der Weltgeschichte erlebt.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (20)

Da es schon ein wenig herbstelt, raschelt das erste Laub unter unseren Füßen. Wobei am Wegesrand noch die letzten Sommerblumen ihre Pracht zeigen. Wie wunderschön die Übergänge der Jahreszeiten doch immer wieder sind.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (19)

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (11)

Nach ca. 40 Minuten wird der Wald immer dichter und die Felsen noch mächtiger. Wir kommen an eine kleine Abzweigungstafel. Die uns den Weg zum Schalenstein anzeigt. Vor dem wir nach ein paar Minuten auch stehen. Warum dieser so genannt wird, zeigt sich erst wenn man auf die Leiter gestiegen ist. So viel sei verraten: Schalensteine waren in der vorchristlichen Zeit früher Opfersteine und wurden oftmals für Rituale und dem damit zusammenhängenden Brauchtum verwendet. Wie kraftvoll dieser Ort auch heute noch ist, spürt man an der Ruhe, die dieser tief im Wald versteckte Platz ausstrahlt.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (23)

Wir gehen das kleine Stück bis zur Abzweigung wieder zurück und spazieren immer tiefer in den Wald hinein. Dabei geht es immer leicht bergab, was bedeutet das wir näher zur Donau kommen. Der Weg wird etwas enger und felsiger, was das Ganze sehr spannend macht. Auf einem Baum finden wir dann die letzte Spur womöglich schon fast das zu sein.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (5)

Noch eine kleine Kurve und da steht er auch schon… Oder besser gesagt liegen die mächtigen Felsbrocken. Liebevoll von Mutter Natur aufeinander gestapelt, mit Moos bewachsen und bereit zum rauf kraxeln. Wir werfen einen Blick auf die unter uns fliesende Donau und blicken auf die Hügeln des Strudengaus.

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (14)

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (7)

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (15)

Unser Hundekönig erinnert uns nach ein paar Minuten daran, die Zeit nicht vollkommen zu vergessen, da er sich an diesem Ort offenbar etwas unwohl fühlt und lieber wieder gehen möchte. Was diesen Ort für uns noch mystischer macht, da Tiere ja einen sehr sensiblen Instinkt haben. Wodurch auch wir plötzlich wieder an unseren Germteig zu Hause denken und uns rasch auf den Rückweg machen. Ihr wisst ja, dass ich Orte immer mit Gefühlen beschreibe. Dieser hier ist in der Tat rätselhaft. Ja, wir fühlten uns „rätselhaft“… Die absolute Vollkommenheit der Natur und gleichzeitig das eigenartige Gefühl, das einen so ein leichtes Herzklopfen verursacht. Am Rückweg fragten wir uns, was hier wohl in vergangenen Tagen alles geschehen sein mag. Vor allem da unweit dieses Platzes eine Ruine zu finden ist. Kurz gesagt, in der Nacht würden wir uns hier echt fürchten:-) Also nix wie Heim…

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (16)

Wendtnerstein Schalenstein Neustatdl an der Donau Homespaheimat Vegan Austria Wanderlust (24)

Ihr Zauberhaften…♥ Heute gab es wieder einmal einen längeren Beitrag! Ich hoffe er hat euch gefallen!? Und ihr habt Lust bekommen es den Italienern gleich zu tun und in Zukunft auch Zuhause die „Corso“ Tradition weiter zu führen.  

Habt ganz viel Freude beim Focaccia backen! So lecker… Lauwarm serviert + mit frischen Kräutern bestreut… GRANDE AMORE…♥ Wir lassen uns dazu immer eine große Schüssel grünen Salat mit frischen Nektarinen Stücken schmecken. 

xoxo Jasmin

Vegan Focaccia
Write a review
Print
Shopping Liste
  1. 20 süße Cocktailtomaten
  2. 5 große Knoblauchzehen
  3. 2-3 frische Rosmarinzweige
  4. 1 Handvoll frisches Basilikum
  5. 1 Handvoll frische Petersilie
  6. 1 große rote Zwiebel
  7. 3-4 EL Olivenöl
Rezept
  1. Germteig (Siehe Rezept oben) aus der Schüssel nehmen.
  2. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit den Finger gleichmäßig dick und rechteckig formen.
  3. Cocktailtomaten waschen und einzeln in den Germteig drücken
  4. Zwiebel in feine Streifen schneiden und über den Germteig verteilen. Ebenfalls leicht eindrücken
  5. Knoblauch schälen in grobe Stücke hacken und wie die Tomaten am Teig verteilen
  6. Rosmarin in kleine "Sträuße" zupfen und ebenfalls auf dem Germteig verteilen.
  7. Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen.
  8. Focaccia Teig mit dem Olivenöl einpinseln. Gerade die Tomaten und Zwiebel gut beträufeln.
  9. Nochmals ca. 10 Minuten ruhen lassen.
  10. Für ca. 15-20 Minuten backen. (Je nach Stärke des Germteig)
  11. In dieser Zeit Basilikum und Petersilie klein hacken.
  12. Focaccia aus dem Ofen nehmen, mit den frischen Kräutern bestreuen und noch lauwarm schmecken lassen!
MAHLZEIT
  1. xoxo Jasmin
Dein Homespa http://dein-homespa.com/

Vegan Focaccia, Dein Homespa, Vegan Food, Austria, (16)

Vegan Focaccia, Dein Homespa, Vegan Food, Austria, (14)

 

 

 

Folge:

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
5000
wpDiscuz